Keith Haring – Die illustrierte Geschichte [Graphic Novel-Rezension]

Keith Haring - die illustrierte Geschichte (© by Prestel Verlag)
Keith Haring – Die illustrierte Geschichte (© by Prestel Verlag)

Claude Monet, Vincent Van Gogh, Frida Kahlo und Pablo Picasso. Künstler und Künstlerinnen, die so gut wie alle kennen. Zu den weltbekannten Künstlern und Künstlerinnen dieser Welt zählt auch der Amerikaner Keith Haring, der nicht nur für seine Kunst bekannt war, sondern auch für seinen politischen Aktivismus. In Paolo Parisis Graphic Novel „Keith Haring – Die illustrierte Geschichte“ wird die Biographie des außergewöhnlichen Künstlers erzählt.

Worum geht’s?

Im Mittelpunkt dieser Graphic Novel steht der junge Künstler, Maler und Aktivist Keith Haring, der im New York der 1980er Jahre gelebt hat. Dort zwischen Graffiti, Punk und Hip-Hop entwickelt sich der junge Künstler weiter und weiter, bis er schließlich zu einer gefragten Stimme in der internationalen Kunstwelt wurde. Dabei hat er auch Kontakt zu Andy Warhol, einer der größten und bekanntesten Pop-Art-Ikonen. Die Graphic Novel ist in drei große Kapitel aufgeteilt, die die drei Lebensabschnitte von Haring zeigen: seine Kindheit und Jugend in Pennsylvania, seine Anfänge und Abenteuer in New York und international und zum Schluss sein Lebensende. Dabei wird Harings Lebensgeschichte anhand offizieller Quellen wie seinen Tagebüchern nachgezeichnet.

Persönliche Meinung

Mit der Schlichtheit von vier Farben, klaren Formen, leicht verständlichem Text und einem ausgewogenen Verhältnis von Text zu Bild, schafft es Paolo Parisi Harings Motto in seiner Graphic Novel umzusetzen: Kunst für alle zugänglich zu machen. Eine kunstvolle Umsetzung der Biographie eines einzigartigen Künstlers, die dabei auch im Stil eindeutig die Einflüsse der popartigen Kunstströmung erkennen lässt. Dabei wird auch noch die spannende Geschichte des politischen Engagements Harings aufzeigt und so ein kleiner Einblick in die damaligen Umstände in Amerika gegeben. Vor allem hinsichtlich der Ausbreitung des damals noch neuen HI-Virus.

Das abrupte Ende der Graphic Novel ist leider bedauernswert. Wirkt als Stilmittel jedoch passend, wenn man das doch plötzliche und schnelle Lebensende von Haring betrachtet. Das schlichte schwarz-gelbe Cover des Buches, welches Haring zeigt, ist ein auffälliger Eye-Catcher. Ebenso wie das Innere, welches farblich mit den vier Grundfarben jedes Druckers (Gelb, Magenta, Cyan und Schwarz), gestaltet ist. Klare Konturen, abwechslungsreiche Panels und eine überschaubare Anzahl an Charakteren machen diese Graphic Novel sehr einsteigerfreundlich!

Hier habe ich eine kleine Leseprobe für euch:

Keith Haring - die illustrierte Geschichte (Leseprobe)

Fazit

Paolo Parisi schafft in dieser Graphic Novel passenderweise die kunstvolle Umsetzung von Harings Motto: Kunst für alle. “Keith Harring – Die illustrierte Geschichte” ist ideal für Kunstbegeisterte und Comic-Neulinge.

Vielen Dank an das Bloggerportal und Prestel für das Rezensionsexemplar.

Details

  • Titel: Keith Haring – Die illustrierte Geschichte
  • Autor: Paolo Parisi
  • Verlag: Prestel Verlag
  • Originaltitel: Keith Haring. Graphic Biography
  • Originalverlag: Centauria Editore srl, Mailand
  • Erscheinungstermin: 24. August 2022
  • 128 Seiten, 17,0 x 24,0 cm, 128 farbige Abbildungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: