graphic novels
Review: Superman

Review: Superman

Über die Graphic Novel

Chris ist Superman. Nein also nicht der Superman, den wir alle von den DC Comics und Filmen kennen. Chris ist sein eigener Superman oder wohl eher der seiner Tochter. Bei ihm ist alles in Butter – oder so. Hinter der Fassade herrscht nämlich das reinste Chaos. Gewalt- und Sexeskapaden stehen dabei regelrecht an der Tagesordnung. Ein schnörkelloser Comic, der ohne viele Worte das ambivalente Leben von dem Geschäftsmann Chris zeigt. Genauso schnörkellos fällt meine Review zu “Superman” aus.

Persönliche Meinung

Eine kühle atmosphärische Graphic Novel, die das Gefühl von Hoffnungslosigkeit echt gut rüberbringt. Für meinen Geschmack etwas zu viele freizügige Szenen (auf gar keinen Fall für Kinder geeignet!). Die Farbgebung harmoniert sehr gut mit der Thematik der Geschichte. Entgegen des Titels “Superman” zeigt die Graphic Novel die Geschichte von einem Geschäftsmann, der definitiv kein Superman ist. Der Autor schafft es eine Hauptfigur zu kreieren, die mir persönlich alles andere als sympathisch ist. Die Handlung und das unerwartete Ende gefielen mir trotzdem sehr gut und lassen mich sogar auf eine Fortsetzung hoffen.

“Superman” würde ich allen empfehlen, die eine schnörkellose, wortarme und dennoch atmosphärische Graphic Novel lesen möchten und sich für die Thematik Karriere (und deren Folgen) interessieren können. Hier könnt ihr ein paar Einblicke in die Graphic Novel finden.
Hab ihr lieber Lust auf einen Film oder eine andere Graphic Novel? Durchstöbert gerne meinen Blog 🙂

Details

  • Autor: Gion Capeder
  • 120 Seiten
  • 1. Auflage 2017 (gelesen auf Deutsch)
  • Verlag: bbb Edition Moderne AG
  • Themen: Arbeit, Karriere, Gewalt, Business

2 thoughts on “Review: Superman

    • Author gravatar

      Als ich Batman-Comics als Kind gelesen habe, waren auch manchmal Kurzgeschichten über den “echten” Superman drin, die ich aber immer suuuuuuper langweilig fand, denn er konnte doch alles also war nichts eine wirkliche Herausforderung für ihn, oder? Ich finde es daher erfrischend, eine realere Geschichte zu sehen, die einen etwas anderen Superman beschreibt. Bin auf jeden Fall interessiert. 🙂

      • Author gravatar

        Da stimme ich dir voll und ganz zu! Irgendwie hat man ja zu den Problemen des “echten” Supermans auch irgendwie keinen Bezug, aber die Probleme von Chris in dieser Graphic Novel kann man auf jeden Fall nachvollziehen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: