Großer Panda und Kleiner Drache [Rezension]

Großer Panda und kleiner Drache (by Wunderraum)
Großer Panda und Kleiner Drache (by Wunderraum)

Winnie Puuh und Ferkel, Ernie und Bert, Patrick und Spongebob. In der Cartoon- und Comic-Welt gibt es eine Reihe bekannter Freundschaftspaare, die gemeinsam durch dick und dünn gehen. Genauso wie der Große Panda und der Kleine Drache von James Norbury, ein ungleiches Freundschaftspaar, dass sich perfekt ergänzt. Mehr über das illustrierte Werk erfahrt ihr in der heutigen Rezension.

Worum geht’s?

Großer Panda und Kleiner Drache erleben gemeinsam in einer Reise durch die vier Jahreszeiten eine Menge Abenteuer. Gemeinsam erforschen sie allerlei Gedanken und Gefühle, Notsituationen, Glücksmomente und was es bedeutet im Hier und Jetzt zu leben.

Persönliche Meinung

„Dieses Buch ist allen Menschen gewidmet, die sich verirren“. So schön beginnt das Buch, mal ganz abgesehen von der hochwertigen Bindung, dem Buchrücken mit Golddruck und dem im Detail vergoldeten Cover. Ein wunderschönes Äußeres, was gleich hohe Erwartungen an das Innere geweckt hat. Unterteilt ist das Buch in fünf kurze, bildstarke und wortarme Kapitel. Pro Seite eine große Illustration und meistens wenig bis gar kein Text, mal in schwarz-weiß, mal in Farbe. Der Panda und der Drache freunden sich miteinander an und gehen sowohl durch schöne, als auch durch kritische Situationen und geben den Leser:innen unterschiedlichste Denkanstoße und Blickwinkel auf allerlei Situation des Lebens – ob sonnig oder regnerisch.

Dabei strahlt das Buch eine Ruhe aus, die perfekt für jemanden ist, der gerne etwas Achtsamkeit in sein Leben lassen möchte oder diese erlernen möchte. Dies kommt nicht zuletzt davon, dass James Norbury sich intensiv mit der Philosophie des Buddhismus beschäftigt hat, was man auch beim Lesen merkt. Das Buch ist wie ein Zufluchtsort von einem stressigen Alltag. Man begleitet die beiden liebenswerten Tiere, die an Winnie Puuh und Ferkel erinnern, gerne auf ihrer Reise und kann sich an manch einer Stelle ein Lächeln nicht verkneifen.

Eine Leseprobe findet ihr diesmal hier.

Fazit

Ein Zuflucht in Buchform, die nicht nur wunderschön ausschaut, sondern auch von innen heraus strahlt. Eine Menge Weisheit verpackt in niedlichen Illustrationen.

Ich danke dem Penguin Random House Verlag für das Rezensionsexemplar!

Mehr Illustriertes bei comicli gibt’s hier.

Details

  • Verlag: Penguin Random House
  • Aus dem Englischen von Sibylle Schmidt
  • Originaltitel: Big Panda and Tiny Dragon
  • Originalverlag: Michael Joseph
  • Hardcover, Halbleinen, 160 Seiten, 17,0 x 21,0 cm, 140 farbige Abbildungen
  • Erschienen am  28. März 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: