Der Dinge-Erklärer (Thing Explainer)

Der Dinge-Erklärer by Randall Munroe (c) Penguin Verlag
Der Dinge-Erklärer by Randall Munroe (c) Penguin Verlag

Wisst ihr eigentlich, wie ein Handy funktioniert? Oder ein Laptop? Serverräume oder Raumschiffe? Falls nein, seid ihr hier genau richtig. Randall Munroe erklärt es uns – und das mit den 1000 häufigsten Wörtern. Komplizierte Dinge also in einfachen Worten erklärt. Warum ich euch das Buch vorstelle? Na, weil es voller Illustrationen und Zeichnungen steckt und Randall Munroe Erfinder der Webcomics xkcd. ist. Werft in meiner heutigen Rezension gemeinsam mit mir einen Blick in Randall Munroes „Der Dinge-Erklärer“.

Worum geht’s?

Der Titel erklärt eigentlich alles. Komplizierte Sachverhalte werden in simplen Worten erklärt. So lernt man aus verschiedensten wissenschaftlichen Bereichen die alltäglichsten Prozesse kennen. In einem Moment wirft man einen Blick darauf, wie ein Fahrstuhl funktioniert und ein paar Seiten später weiß man wie das Cockpit eines Flugzeugs, eh pardon, eines Himmelsboots aufgebaut ist. Zwischendrin gibt es einige Seiten, die man aufklappen muss, um das gesamte Potenzial zu erfassen zum Beispiel bei unserem Nachthimmel oder der Erdoberfläche. Jede Erklärung besteht hauptsächlich aus drei Teilen: einem kleinen Einführungstext, vielen Illustrationen und Pfeile und Texte, die die Illustrationen erklären. Außerdem gibt es am Ende noch eine Liste der 1000 häufigsten Worte (in der deutschen Übersetzung etwas angepasst). Das Buch ist zweifarbig gehalten in blau und weiß.

Persönliche Meinung

Ein riesiges Klappbuch für Erwachsene! Bereits das wuselige Cover offenbarte, wie das Innere des Buchs aussehen wird. Voller detailgetreuer Zeichnungen, witziger Erklärungen und einfachen Worten in einer guten Überschaubarkeit. Doch, sobald man umblättert, wird man fast schon erschlagen an Inhalt. Nun sind es auch keine einfachen Sachverhalte, die erklärt werden, weswegen der Platz auf jeden Fall gebraucht und genutzt wird. Wer sich hier etwas erklären lassen möchte, sollte Zeit mitnehmen. Nicht nur, um die Sachverhalte zu verstehen, sondern auch um die wunderschönen Details in den Zeichnungen zu erkennen und wertzuschätzen. Allerdings ist die Einfachheit der Erklärungen zum Teil durch die doch untypischen Worte wie z.B. Himmelsboot, verloschen, da man in einigen Fällen erstmal wieder umdenken muss. Ein außergewöhnlicher Dinge-Erklärer, mit einigen Funfacts, die man bei der nächsten Party oder im nächsten Smalltalk droppen kann. Ob man dann allerdings genau erklären kann, wie eine Atombombe funktioniert, wird sich noch herausstellen.

Hier noch zwei kleine Einblicke in das Buch.

Der Dinge-Erklärer by Randall Munroe (c) Penguin Verlag
Der Dinge-Erklärer by Randall Munroe (c) Penguin Verlag
Der Dinge-Erklärer by Randall Munroe (c) Penguin Verlag
Der Dinge-Erklärer by Randall Munroe (c) Penguin Verlag

 

 

Fazit

Eine nette Abwechslung, um zum Beispiel im schulischen Kontext in ein Thema einzuleiten. Auch außerhalb der Schule ein spaßiges Buch, um komplizierte Dinge besser zu verstehen. Jedoch sollte man viel Zeit beim Lesen einplanen.

Details

  • Verlag: Penguin Verlag
  • Aus dem Amerikanischen von Ralf Pannowitsch, Benjamin Schilling
  • Originaltitel: Thing Explainer
  • Originalverlag: Houghton Mifflin Harcourt
  • Paperback , Klappenbroschur, 72 Seiten, 22,9 x 33,0 cm
  • durchgehend farbig illustriert
  • Erschienen am  20. September 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: