Die Chroniken der drei kleinen Helden – Chronik 1: Drachenschmalz

Drachenschmalz (Rafael Bienia / Zauberfeder Verlag)
Drachenschmalz (Rafael Bienia / Zauberfeder Verlag)

Fantasy-Fans, Groß und Klein, aufgepasst! Heute habe ich den ersten Teil der Chroniken der drei kleinen Helden von Rafael Bienia für im Gepäck: „Drachenschmalz“. Also machen wir nicht lang rum, sondern satteln den Drachen und legen mit der Reise zur heutigen Rezension los, die besonders für kleine Leser/-innen spannend werden könnte.

Worum geht’s?

Wir begleiten den Magierlehrling Allanor Augenglanz, die Orkin Grascha da Krascha und das Spitzohr Leo Langfinger auf ein Abenteuer voller Freundschaft, unerwarteter Wendungen und seltsamster Kreaturen (ich sag nur Rattenrfrösche) auf dem Weg nach Silas. In den fünfzehn Kapiteln müssen sich die kleinen Helden auf der waghalsigen Suche nach Zwergenbildern in den Minen von Banggrimm vielen Herausforderungen stellen. Dabei sind es manchmal die kleinen Alltagsproblemchen, die für einige eine große Herausforderung sind.

Persönliche Meinung 

Der erste Band der Chroniken der drei kleinen Helden Reihe, „Drachenschmalz“ ist ein einsteiger- und besonders kinderfreundlicher Start in die Fantasy-Welt. Die drei Charaktere sind abwechslungsreich geschrieben und haben alle ihre Einzigartigkeiten, die mich beim Lesen immer wieder an verschiedenste Eigenheiten aus der Dungeons & Dragons Welt erinnert haben. Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut und zeigt auf eine kindliche Art und Weise sehr schön, wie eine Fantasy-Welt aussehen könnte. Dabei sehe ich eine große Ähnlichkeit zum Zeichenstil der Daedalic-Spielreihe Deponia. Besonders kinderfreundlich: die Icons der sprechenden Charaktere vor den unkomplizierten Sätzen als Lese-Orientierung. Die Illustrationen sind freundlich gehalten, so dass auch die vermeintlich Bösen einem keinen Schrecken einjagen, perfekt für die kleinen Leser/-innen.

Wie das konkret aussieht, könnt ihr in dieser Leseprobe hier nachsehen (PDF).

Besonders die Themen Freundschaft und Selbstvertrauen kommen in den Dialogen gut zur Geltung. Diese sind an sich sehr leicht verständlich geschrieben und stehen mit den Bildern in einem guten Verhältnis, so dass es nicht zur Langweile beim Lesen kommt.

Fazit

Ein fabelhaftes Werk für jung und alt, um einen ersten Einblick in die Fantasy-Welt zu bekommen. Besonders durch die Themen Freundschaft und Selbstvertrauen eignet sich das Buch gut für junge Leser/-innen.

Ich danke Rafael Bienia für das Rezensionsexemplar und die damit verbundene Lesefreude.

Details und mehr

3 thoughts on “Die Chroniken der drei kleinen Helden – Chronik 1: Drachenschmalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: