Starry Night, Blurry Dreams [Rezension]

Starry Night, Blurry Dreams by Henn Kim (Penguin Random House)
Starry Night, Blurry Dreams by Henn Kim (Penguin Random House)

Von Instagram zum eigenen Buch, das ist möglich, wie uns die südkoreanische Künstlerin Henn Kim zeigt. Sie ist vor allem durch ihre minimalistische Kunst auf Instagram bekannt geworden, die einen Teil ihrer Seelenwelt zeigt. Seit kurzem hat sie auch das Buch „Starry Night, Blurry Dreams“ veröffentlicht, welches ich euch in der heutigen Rezension vorstelle.

Worum geht’s?

Alle möglichen Gefühle, die ein Mensch nur fühlen kann. Im Mittelpunkt stehen Emotionen und Szenen aus dem Alltag, künstlerisch dargestellt in schwarz und weiß meist mit einzeiliger Lyrik versehen. Die Originaltexte sind in englischer Sprache, der Band jedoch kommt zweisprachig heraus; die deutsche Poetry-Slammerin Julia Engelmann hat ihn für die deutschsprachige Leserschaft übersetzt.

Persönliche Meinung

Henn Kim ist eine interessante Persönlichkeit, die aufgrund ihrer Depression zwischen dem 17. und 19. Lebensjahr aufhörte zu sprechen. Dass die Kunst ihr Sprachrohr geworden ist, wird nicht nur auf ihrem Instagram-Account deutlich, sondern auch in ihrem Debütwerk, welches auch auf Themen wie mentale Gesundheit hinweist.

Ihr surrealistisch angehauchter, minimalistischer Stil überzeugt und inspiriert dabei am laufenden Band. Henn Kim schafft es ohne Farbe, mit wenig Worten und klaren Zeichnungen ihre Gefühle rüberzubringen und die Leser und Leserinnen nachdenklich zu machen. Ihre Illustrationen könnten genauso, wie sie gedruckt sind, beispielsweise auch als Tattoo-Vorlagen durchgehen. Ich kann dieses Werk und generell Henn Kims Arbeit nur allen ans Herz legen, welche ein paar tröstende und ermutigende Blickwinkel auf das oft so konfuse Leben brauchen. Traut euch und taucht für einen Moment in das magische Seelenuniversum einer außergewöhnlichen Künstlerin ein.

Eine Leseprobe habe ich diesmal leider nicht für euch, wer jedoch trotzdem einen Blick hinein werfen möchte, sollte sich dieses Video ansehen:

Fazit

Große Leseempfehlung für Fans von Illustrationen und Lyrik.

Herzlichen Dank an Penguin Random House für das Rezensionsexemplar.

Mehr Graphic Poetry gibt’s hier.

Details

  • Autorin und Zeichnerin: Henn Kim
  • Verlag: Penguin Random House
  • Aus dem Englischen von Julia Engelmann
  • Originaltitel: Starry Night, Blurry Dreams
  • Originalverlag: Bloomsbury Publishing
  • Erschienen am  11. April 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: